Ballonfahrt Ablauf

Korbaufbau Der Korbaufbau:

Nach dem Treffen am Startplatz erfolgt das Aufrüsten des Ballons, das von der Ballonmannschaft und den Passagieren gemeinsam durchgeführt wird. Zuerst wird der Ballonkorb mit Propangasflaschen bestückt und der Brenner aufgebaut.

Die Ballonhülle wird aufgeblasen:

Nach erfolgtem Brenner- und Funkgerätetest wird die Ballonhülle am Brennerrahmen befestigt und in Windrichtung ausgelegt. Mit einem 9 PS starken Aufrüstgebläse wird kalte Luft in die Ballonhülle geblasen. Das Parachut wird zugeknüpft.
anblasen

heizen Die Ballon Hülle wird aufgeheitzt:

Der Brenner mit einer Leistung von ca. 3000 PS wird gezündet und die kalte Luft wird nach und nach erwärmt bis der Ballon sich langsam aufrichtet.

Der Start:

Nach dem Aufrichten des Ballons steigen unsere Fahrgäste in den Korb ein. Sanft hebt der Korb ab und steigt langsam in das "Luftmeer" auf.
Start

In der Luft Die Fahrt:

Jetzt überlassen wir uns der Natur und das "Abenteuer der besonderen Art" hat begonnen. Die Windgeschwindigkeit und Windrichtung bestimmen wohin unsere kleine Reise geht. Der Pilot steuert dabei unsere Fahrthöhe mittels Brennereinsatz. Genießen Sie in Ruhe aus der Vogelperspektive die wunderschöne Landschaft. Der Ballon wird während der Fahrt von dem Verfolgerfahrzeug begleitet, das mittels Funkgerät mit unserem Ballon in Kontakt steht.

Die Landung:

Nach ca. 60 bis 90 Minuten wird auf einem geeignetem Feld oder Wiese gelandet. Die Passagiere halten sich während der Landung an den Halteschlaufen im Korb fest.
Landung

Taufe Die Taufe:

Nach alter Ballönertradition wird jeder Passagier in den Adelsstand der Ballöner erhoben. In Form einer "Feldtaufe" mit Erde, Feuer und Sekt  bildet die Taufe den krönenden Abschluss der, wie wir hoffen, für Sie unvergesslichen Ballonfahrt.